Kosmopolitics: «Ehe für alle – Tauwetter in Politik und Religion »

Kosmopolitics-Podiumsgespräch

«Ehe für alle – das gesellschaftspolitische Tauwetter macht es möglich»

Montag, 17.Mai 2021, 20:00 Uhr

Was vor 22 Jahren zum ersten Mal auf eidgenössischer Ebene lanciert worden ist, wird in greifbar naher Ferne Realität: Die Ehe für alle. Als 1998 die grüne Nationalrätin Ruth Genner ihren Vorstoss einreichte, wurde er schon in der zuständigen Kommission abgelehnt und später auch im Parlament. Allerdings erhielt in derselben Debatte die eingetragene Partnerschaft als Alternative Schub. Nun aber ist es endlich soweit: Die erneute Lancierung der Ehe für alle erhielt Ende letzten Jahres in National- und Ständerat eine satte Mehrheit. Selbst die grössten Streitpunkte wie Adoption und Zugang zur Samenspende für lesbische Ehepaare sind gesetzliche Realität. Wie ist dieser Wandel möglich geworden? Über das politische und religiöse Tauwetter und welche Auswirkungen der Wechsel von der registrierten Partnerschaft zur Ehe hat, unterhält sich queerAltern in Kosmopolitics vom 17. Mai 2021 mit seinen Gästen:

Teilnehmer*innen

  • Franziska Driessen-Reding, Präsidentin Synodalrat, Katholische Kirche im Kanton Zürich
  • Brigitte Hauser, reformierte Pfarrerin, der mit ihrer Lebenspartnerin 1998 in Biel-Benken die Anstellung verweigert wurde
  • Maria von Känel, Geschäftsleiterin Regenbogenfamilien und Co-Präsidentin «Ehe für alle»
  • Jürg Koller, Rechtsanwalt und Notar im Kanton Zug
  • Philipp Kutter, Nationalrat «Die Mitte» und Stadtpräsident Wädenswil
  • Michel Müller, Kirchenratspräsident Reformierte Kirche Kanton Zürich

Moderation: Barbara Bosshard, Präsidentin queerAltern

Ort: Kosmos Forum, Lagerstrasse 104, 8004 Zürich

Zusätzlich online mit Livestream (je nach Corona bedingten Einschränkungen wird die Veranstaltung nur online durchgeführt)

Unterstützt von: Kosmos, Zurich Pride