ARBEITSGRUPPEN

Beat Stirnemann, Paul Strahm , Caroline Bisang, Willa Cartwright (v.l.)

Jürg Nutz

Christiane Voth (l.), Monique Bircher

Ernst Buchmüller

queerAltern an der Zurich Pride 2019

Beatrice, Jürg

Standortsuche und Architektur

Seit 2014 beobachten Dieter Achtnich, Basil Spiess und bis April 2020 auch Vincenzo Paolino den Immobilienmarkt, knüpften unzählige Kontakte und entwickelten architektonische Konzepte für mehrere konkrete Projekte. Dieter Achtnich ist aus aus der Arbeitsgruppe und aus dem erweiterten Vorstand zurückgetreten. Barbara Bosshard und Basil Spiess engagieren sich künftig in den Projektgruppen des queeren Lebensortes «Espenhof – Wir leben Vielfalt!». 

Zurzeit wird eine Leiterin, ein Leiter gesucht, um eine neue Arbeitsgruppe Standortsuche und Architektur zu etablieren. Interessent*innen, in dieser Arbeitsgruppe mitzuwirken, hat es mehere. Doch jemand, der die Arbeitsgruppe managt, wurde noch nicht gefunden. Interessent*innen melden sich per Mail an:

Basil Spiess



Basil Spiess studierte Architektur an der ETH Zürich und war 2013 Mitbegründer des Büros «Skop – Architektur und Städtebau». Zudem ist er ein passionierter Zauberkünstler und musiziert am Klavier in diversen Formationen. Basil half mit bei der Gründung von queerAltern, ist Mitglied des erweiterten queerAltern-Vorstands und führte für queerAltern unzählige Machbarkeitsstudien durch. Er begleitet nun als Vertreter von queerAltern die architektonische Ausgestaltung des queeren Lebensortes in Haus E von «Espenhof – wir leben Vielfalt». Er lebt und arbeitet in Zürich.

Wissenschaftlicher Beirat

Der wissenschaftliche Beirat unterstützt den Vorstand durch die Vermittlung evidenzbasierter Erkenntnisse und unterstützt diesen bei Evaluationen und Forschungsprojekten. Leiterin ist Heidi Petry. Für das schweizweit einmalige Projekt «Espenhof: Wir leben Vielfalt» hat sie einen Konzeptentwurf entwickelt, der die Wohnform von selbständigem zu betreutem Wohnen von alternden LGBTIQ*-Menschen wissenschaftlich begleiten soll. Auf der Basis dieses Entwurfs wird der wissenschaftliche Beirat das Konzept bis Ende 2021 finalisieren.

Heidi Petry


Leitung
Heidi Petry studierte Pflegewissenschaft an der University of Washington in Seattle, USA und war dort weitere 10 Jahre in Lehre und Forschung tätig. Sie arbeitete im Forschungsteam der ersten nationalen Queer Aging Studie der USA und war jahrelang aktives Mitglied der LGBT Gruppen der Gerontological Society of America and the American Association on Aging. Aktuell leitet sie das Zentrum Klinische Pflegewissenschaft am Universitätsspital Zürich.

Mitglieder Wissenschaftlicher Beirat

Annette Güldenring

Annette Güldenring


Annette Güldenring studierte Biologie, Humanbiologie und Humanmedizin. Sie leitet als Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie die Transgenderambulanz am WKK Heide. Sie ist zweite Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Sexualforschung und Mitarbeiterin im Referat sexuelle Orientierungen und Identitäten in Psychiatrie und Psychotherapie der DGPPN. Zahlreiche Publikationen, Vorträge und Workshops zu Thema Transsexualität/Transidentität/Geschlechtsinkongruenz. Sie ist seit 1979 aktiv in der Transgenderbewegung, war Anfang der 80iger Herausgeberin der EZKU – «Zeitschrift von Transsexuellen für alle Terraner».
Dana Mahr

Dana Mahr


Dana Mahr ist Assistenzprofessorin für «Public Participation in Health» an der Universität Genf. Sie erforscht marginalisierte soziale Gruppen im Kontext normativer Aspekte biomedizinischer Technologien. Vor dem Hintergrund persönlicher Erfahrungen engagiert sie sich für die Verbesserung der Strukturen in der Gesundheitsversorgung von LGBTIG*-Menschen in der Schweiz.
David Garcia Nuñez

David Garcia Nuñez


David Garcia Nuñez studierte in Zürich Humanmedizin. Als Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie leitet er den Schwerpunkt für Geschlechtervarianz, die national grösste Institution zur medizinischen Versorgung von trans und inter Personen. Sein Hauptforschungsfeld setzt sich mit den psychischen und körperlichen Folgen von Stigmatisierung bei LGBTIQ+-Personen. David sitzt seit 2017 für die Alternative Liste im Zürcher Gemeinderat, wo er sich unter anderem auch für die Interessen der Community einsetzt.
Horst Rettke

Horst Rettke


Horst Rettke sammelte als dipl. Pflegefachmann klinische Erfahrungen in unterschiedlichsten Fachgebieten, u.a. in der Akutgeriatrie. Er studierte Pflegewissenschaft an der Uni Maastricht und promovierte 2013 an der Uni Groningen. Seine wissenschaftliche Expertise gründet in qualitativer Methodik. Forschungsschwerpunkte betrafen Interprofessionelle Zusammenarbeit in der Akutversorgung und Spiritual Care in Zusammenhang mit chronischen Schmerzen. Horst ist pensioniert, wenn auch nicht untätig.
Susi Saxer

Susi Saxer


Nachdem Susi Saxer verschiedene Erfahrungen als Pflegefachfrau in unterschiedlichen Fachgebieten gesammelt hatte, studierte sie Pflegewissenschaft an der Universität Maastricht und promovierte 2008. Sie leitete bis 2018 die Fachstelle Demenz der Fachhochschule OST Campus St. Gallen sowie das Projektcluster Dementia Care des Nationalen Innovationsnetzwerkes «Altern in der Gesellschaft» und führte zahlreiche Forschungsprojekte im Bereich Demenz durch. Jetzt ist sie pensioniert.

Kommunikation

Dank der Öffentlichkeitsarbeit wird queerAltern innerhalb und ausserhalb der queeren Community wahrgenommen. Im Vorstand betreuen diese Aufgaben Barbara Bosshard (Mediensprecherin, Facebook-Redaktorin), Caroline Bisang (Technische Aktualisierung) und Christian Wapp (Newsletter- und Webseite-Redaktor). Ebenfalls im Team: Beatrice Buchser und Sandra Meier.

Beatrice Buchser


Grafik, Website
Beatrice Buchser hat nach dem Designstudium in Basel weltweit für grosse Design-Agenturen gearbeitet. Vor 20 Jahren ist sie mit ihrer Partnerin nach Spanien gezogen. Seither pendelt sie zwischen Andalusien und Zürich. Ihre Leidenschaft ist es, die Seele eines Unternehmens visuell darzustellen, was sie mit ihrer Firma uniik.com macht. Für queerAltern hat sie sich bei der Gründung des Vereins als Co-Präsidentin eingesetzt und für den Verein diverse grafische Aufgaben ausgeführt.

Sandra Meier


Fotografie, Website
Sandra Meier arbeitete zehn Jahre lang als Schriftenmalerin. Seit 26 Jahren ist sie Layouterin und Bildredaktorin bei der Zeitung «Finanz und Wirtschaft». Für queerAltern ist sie als Fotografin und Grafikerin für den optischen Auftritt mitverantwortlich. Sie betreut auch die Webseite. Beim Pink Apple Filmfestival engagiert sie sich seit 2015 in der Programmierung und als Fotografin. Seit 2018 ist sie auch als Fotografin für «Kinder mit seltenen Krankheiten» tätig.