queerAltern-Ausflug auf den Monte Verità

David Streiff hat für den Nachlass von Elisàr von Kupffer den Verein Pro Elisarion gegründet: «Die Klarwelt der Seligen» (Foto r.: Raphael Hadad).

queerAltern-Ausflug auf den Monte Verità

Auf dem Monte Verità in Ascona besichtigen wir das Rundgemälde «Die Klarwelt der Seligen», es entstand in den 1920er Jahren in Minusio. Der Kunsthistoriker, Autor und ehemalige Direktor des Bundesamtes für Kultur, queeraltern-Mitglied David Streiff, hat vor gut zehn Jahren den Verein Pro Elisarion ins Leben gerufen, um den Nachlass von Elisàr von Kupffer (1872–1942) vor dem Zerfall zu retten. Seit April 2021 kann man das restaurierte Hauptwerk im Pavillon, das einst eigens dafür gebaut wurde, wieder besichtigen. David Streiff wird uns begleiten und eine Einführung ins Schaffen von Elisàr von Kupffer geben, der mit seinem Lebenspartner Eduard von Mayer (1873–1960) in Minusio bei Locarno das Elisarion als Tempel für die von ihnen erdachte Weltreligion «Klarismus» bauen liess. 

Wann: Freitag, 6. Mai 2022

Treffpunkt: ca. 8:45 Uhr im Hauptbahnhof Zürich (Genauer Zeitpunkt und Gleis werden allen Teilnehmenden rechtzeitig bekanntgegeben)

Ankunft Monte Verità: ca. 12:15 Uhr

Mittagessen: ca. 12:30 Uhr im Restaurant des Hotels Monte Verità oder Picknick im Monte-Verità-Park

Führung mit David Streiff: ca. 14:00 Uhr (Dauer: ca. 1 Stunde). Der Pavillon wird exklusiv für die queerAltern-Gruppe offen sein.

Anschliessend: zu Fuss oder mit dem Bus hinunter nach Ascona zum Flanieren und Kaffee trinken.

Rückreise: jede halbe Stunde ab Ascona Centro über Locarno nach Zürich

Option: Verlängertes Wochenende in Ascona verbringen. Falls sich eine Gruppe bildet, die länger in Ascona bleibt, werden wir am Samstag ein zusätzliches, fakultatives Programm zusammenstellen. Zum Beispiel eine Führung durch das Museum Casa Anatta auf dem Monte Verità, in dem sich die legendäre Monte-Verità-Ausstellung des Ausstellungsmachers Harald Szemann befindet.

Anmeldung: Bitte Datum vormerken. Wir werden rechtzeitig den Start der Anmeldungen bekanntgeben.

Gut zu wissen: queerAltern ist kein Reisebüro. Alle Teilnehmer:innen organisieren die Reise selbst und auf eigene Verantwortung.