Orgelkonzert mit Andreas Wildi

Exklusiv für queerAltern-Mitglieder und Freund*innen

Orgelkonzert mit Andreas Wildi

Damit sich unsere Mitglieder und Freund*innen vor Jahresende noch einmal wiedersehen können, bieten wir einen besonderen und besinnlichen Ohrenschmaus an – als Ersatz für unser Weihnachts-Dinner. Statt wie angekündigt Susanne Philipp, die aus gesundheitlichen Gründen abgesagt hat, wird uns Andreas Wildi mit einem etwa 45-minütiges Konzert verwöhnen und dabei die Nussknacker-Suite an der Orgel zum besten geben.

Der Organist Andreas Wildi stammt aus Aarau, wo er während seiner Gymnasialzeit Preisträger beim Schweizer Jugendmusikwettbewerb wurde und ein Teilamt als Organist an der kath. Kirche St. Peter u. Paul übernahm. Seine Ausbildung führte ihn nach Basel, wo er am Konservatorium bei Guy Bovet Orgel studierte. An der Universität Basel beschäftigte er sich zudem mit Literatur-, Sprach- und Musikwissenschaft. Im Jahr 2000 erlangte er das Konzertdiplom mit Auszeichnung. Seit 2002 betreut Andreas Wildi das Organistenamt an der ref. Kirche Zürich-Fluntern. An der Zürcher Hochschule der Künste hat er sich kürzlich auch zum Chorleiter ausbilden lassen und leitet seit Februar 2020 den Männerchor Höngg. Die Vermittlung von sakraler wie auch weltlicher Musik war und ist Andreas Wildi eine Herzensangelegenheit. Am 12. Dezember wird er für queerAltern die Nussknacker-Suite von Tschaikowski an der Orgel vortragen.

Zu hören wird Andreas Wildi auf der Füglister-Orgel der Johanneskirche sein. Die reformierte Kirche beim Limmatplatz in Zürich ist über die Landesgrenzen hinaus bekannt als «Zentrum für erlesene Orgelmusik».

Die Johanneskirche wurde 1897/98 im Stil der deutschen Renaissance erbaut. Der Innenraum kann individuell bestuhlt werden.

Wegen den Coronaschutzbestimmungen kann das Konzert nur für 50 Leute durchgeführt werden. 

Samstag, 12. Dezember. 18:00 Uhr

Johanneskirche
Limmatstrasse 112
8005 Zürich